DRK-Schwesternschaft Ostpreußen | Itzehoe
0 48 21 | 95 80 0

 

August 2016: „Un“-Ruheständler unter sich

Wollen Sie wissen, wie es war?

 

„Un“-Ruheständler on tour

Vor unserem Mutterhaus sammelte sich eine Gruppe pensionierter Rotkreuzschwestern und pensionierter Mitarbeiterinnen der Eigenbetriebe im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums unserer DRK-Schwesternschaft, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Die Fahrt ging mit dem Bus von Itzehoe nach Neumünster in das Tuch+Technik Textilmuseum. Die Stimmung im Bus war schon von Beginn an gut, diese steigerte sich noch als in Neumünster unsere Rotkreuzschwestern aus Ratzeburg, Bad Segeberg und Neumünster dazukamen.

Die DRK-Schwesternschaft hatte eine Führung durch das Museum gebucht, welche sehr informativ und auch spannend war. Es war interessant zu hören, unter welchen Bedingungen die Menschen gearbeitet haben und welche Hilfsmittel sie erfunden und weiterentwickelt haben: Eine Entwicklung bis hin zur Neuzeit.

Nach der Führung ging es zum gemütlichen Teil der Veranstaltung in das angrenzende „Johann & Amalia“ über. Eine „Brettljause“ wurde gereicht und die Zeit war fast zu kurz, da sich viele unserer „Un“-Ruheständler lange nicht gesehen und gesprochen hatten – der Gesprächsbedarf war groß und die Stimmung gut.

Danke für eine sehr schöne Veranstaltung und einen tollen Tag.

 

Ein Beitrag von Marianne Kellermann, Mitglied im Ruhestand im Beirat der DRK-Schwesternschaft Ostpreußen e.V.