DRK-Schwesternschaft Ostpreußen | Itzehoe
0 48 21 | 95 80 0

 

 

Dezember 2016: Weihnachts-Budendorf – Die letzte Wurst, die letzte Spende

Wollen Sie wissen, wie es war?

 

Budenzauber – es duftet nach Weihnachtsmarkt

Große überfüllte Weihnachtsmärkte sind nicht jedermanns Sache. Auf dem Vorplatz des Cläre-Schmidt-Senioren-Centrum [CSSC] feierte die DRK-Schwesternschaft Ostpreußen e.V. Anfang Dezember wie in jedem Jahr die Weihnachtsfeier mit Ihren Mitgliedern, Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und KollegInnen aus dem Klosterforst. Es gab Kakao, Punsch und Glühwein aus Cläres Laube. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitarbeiterinnen aus der hauseigenen Küche mit Flammkuchen oder Crêpes, aber auch Bratwürste durften an diesem Abend nicht fehlen.

Eine gute Gelegenheit, Bekannte aus dem Netzwerk „Schwesternschaft“ wieder zu treffen, gute Gespräche zu führen oder die Seele baumeln zu lassen. Die Stimmung war großartig. Viele hatten auch ihre Partner und Kinder mitgebracht, sodass ein reges Treiben herrschte. Die klirrende Kälte sorgte dazu noch für die richtige Atmosphäre.

Auch einige Weihnachtsgeschenke konnten die Besucher schon für ihre Lieben erwerben. Es gab einen Basar mit Selbstgemachtem und Cläres Küche stellte viele Leckereien wie Weihnachtsmarmelade oder Tomaten-Pesto zum Probieren bereit.

Ein Beitrag von Birte Vehlow, Assistentin der Oberin

 

Der letzte Akt – Die letzte Wurst im Jubiläumsjahr

Der letzte Tag im Jahr scheint wie gemacht dafür, sich gemeinschaftlich mittags zu treffen, bevor am Abend die großen Silvesterschlemmereien und -feiereien stattfinden. Eingeladen hatte der Rotary Club Itzehoe auf den Vorplatz des Cläre-Schmidt-Senioren-Centrum [CSSC] zur „letzten Wurst im Jahr, die letzte gute Tat im Jahr“. 

Die Mitarbeiterinnen und MitarbeiterInnen sowie die BewohnerInnen freuten sich über eine Grillwurst für den kleinen Hunger und ein heißes Getränk in der Hand. Willkommen waren aber auch alle, die am letzten Tag des Jahres eine Wurst genießen und Geld für den guten Zweck spenden wollten. Der Erlös der „Letzten Wurst“-Aktion kommt in diesem Jahr dem Bunten Kreis des Klinikum Itzehoe zugute.


Ein Beitrag von Birte Vehlow, Assistentin der Oberin