DRK-Schwesternschaft Ostpreußen | Itzehoe
0 48 21 | 95 80 0

 

Februar 2016: Berufspolitische Ausblicke – Pflegeberufekammer

Wollen Sie wissen, wie es war? 

 

„Pflegeberufekammer – eine Chance für die Pflege?!“ mit Frau Oberin Lüdeke

 Nach der in 2013 durchgeführten repräsentativen Umfrage, die vom Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung in Auftrag gegeben wurde, begrüßen 51% der befragten examinierten Pflegekräfte die Errichtung einer Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein. Der Landtag hat am 15. Juli 2015 das Gesetz zur Errichtung einer Kammer für die Heilberufe in der Pflege beschlossen. Die Pflegeberufekammer wird als berufsständische Vertretung aller beruflich Pflegenden in Schleswig-Holstein errichtet werden. Diese soll den Pflegefachkräften der Alten-, der Gesundheits- und Kranken- sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege die Möglichkeit geben, mehr Einfluss auf Entscheidungen, die sich auf ihre berufliche Tätigkeit auswirken, zu nehmen. Eine demokratisch legitimierte Stimme der Berufsgruppe selbst lässt die eigene Interessenvertretung zu. Die Pflegeberufekammer dient der Selbstverwaltung. 

Nach dem Inkrafttreten der gesetzlichen Regelungen hat jetzt der Errichtungsausschuss die Aufgaben, die Mitglieder zu registrieren, die erste Kammerwahl innerhalb von 30 Monaten vorzubereiten und die hierfür erforderlichen ersten Satzungen zu beschließen. Die Mitarbeit im Errichtungsausschuss ist ehrenamtlich, er besteht aus 13 in Schleswig-Holstein tätigen Pflegefachkräften der drei Berufsgruppen Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Frauen und Männer sind paritätisch vertreten. Darüber hinaus wurde berücksichtigt, dass die wesentlichen Tätigkeitsfelder in der Pflege abgebildet werden (ambulant, stationär, Reha, Krankenhausbereich, Qualitätsmanagement, Pflegedienstleitung, Ausbildung). Zudem sind sowohl Mitglieder von Berufsverbänden und von Gewerkschaftsseite als auch freie Bewerbungen berücksichtigt worden. Für den Vertretungsfall wurden entsprechend 13 stellvertretende Mitglieder ausgewählt.

Maria Lüdeke ist Oberin der DRK-Anschar-Schwesternschaft e.V., Oberin der DRK-Heinrich-Schwesternschaft e.V. und Vorstandsmitglied des Errichtungsausschusses für die Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein.

Diese und weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/P/pflege/pflege_PflegeUndBegleitung_Pflegeberufekammer.html